Schlager Acts

Guido Hoffmann

Guido Hoffmann

Guido Hoffmann: Mit der „Legende von Culloden Moor“ – einer mystischen Geschichte über die historische Schlacht der Highlander gegen die Engländer im Jahre 1746 – gelang Guido Hoffmann 2001 endgültig der große Durchbruch, nachdem er bereits fünf Jahre zuvor mit seinem Debütalbum „Hallo Du!“ den Sprung in Rundfunk und Fernsehen schaffte.

Der Fortsetzung dieser Geschichte, sein großer Hit „Song of Eilean“ – eine hörbar aufwändig produzierte, traumhaft schöne Ballade seines Produzententeams T. O’Melley und T. Schotten – verlieh der Interpret mit seiner unverwechselbaren männlichen und zugleich so sanften Stimme, unumstritten Perfektion und landete damit in den Deutschen Single-Charts.

Mit der Magie seiner Stimme verzaubert er immer wieder aufs Neue seine Fans und ist als Künstler stets bestrebt, sich musikalisch weiter zu entwickeln.

Guido Hoffmanns Repertoire bietet alles – vom tanzbaren Disco-Fox, über Titel mit aussagekräftigen, nachdenklichen Texten, bis hin zu wunderschönen Balladen, die zum Träumen einladen.

Der enorme Wiedererkennungswert in seiner Stimme bildet zweifellos die Grundlage für eine dauerhafte Präsenz im Rundfunk.

Seit seinem erfolgreichen Wechsel vom volkstümlichen Schlager zum Pop-Schlager Mitte der 90er Jahre, landete Guido Hoffmann bundesweit mit zahlreichen Songs im Musikprogramm vieler Radiosender.

Hier wären in erster Linie seine Titel „Im Süden meines Herzens“, „Himalaya“, „Romanzen sind wie Sekt am Morgen“, „Nordlicht“ und „Ruf mich an“ zu nennen.

Aber auch „Wildes Wasser“, „Rosen im Schnee“, „Der Morgen stirbt nie“, “Sommersymphonie” und „Gib mir einen Grund“ waren in vielen Radiohitparaden vertreten und erfreuen sich großer Beliebtheit.

Gern gehört werden bei den Fans natürlich auch seine gefühlvollen Balladen wie z.B. „Und die Nacht wird schweigen“, „Herbstwind“, „Was wird aus den Rosen“ sowie „Bis ans Ende meiner Träume“.

Zudem gelang dem Interpreten mit seinem beliebten Weihnachtsschlager “Alle Jahre wieder“ ein äußerst hörenswerter Song, der seither zur Weihnachtszeit – alle Jahre wieder – auf eine große Radiopräsenz verweisen kann. In dem nachdenklichen Titel „Jerusalem“, der sowohl als Weihnachtsversion als auch als Radioversion erschienen ist, brachte Guido Hoffmann seine persönlichen Wünsche, aber auch seine Ängste zum Ausdruck und liegt ihm daher ganz besonders am Herzen. Seiner Meinung nach sollten Schlager nicht immer nur einen reinen Unterhaltungswert besitzen, sondern Texte sollen die Menschen schließlich auch zum Nachdenken anregen dürfen – sollen aufzeigen, was wirklich im Leben zählt. Dies gelang ihm zweifellos mit seinen selbstgeschriebenen Texten „Nicht um jeden Preis“ und in seinem Liebeslied „Wer weint um dich”.

Jetzt Buchen!